Kultur.findet.Stadt. – „LOTTA-Schaaafe Helden“ | KREUZ.COM
info

Webseite des Kulturzentrum Kreuz e.V.

  • Kultur.findet.Stadt. – „LOTTA-Schaaafe Helden“

  • Freitag, 10.07.2020 | Museumshof Fulda

Programm » Kultur.findet.Stadt. – „LOTTA-Schaaafe Helden“

mit Theater MITTENDRIN

Infos

Genre Kindertheater
Tag Freitag
Datum 10.07.2020
Ort Museumshof Fulda
Einlass 14:45 Uhr
Beginn 15:00 Uhr
Vorverkauf 8,50€
Abendkasse -

„Kultur.findet.Stadt.“ – Unser Open-Air Programm im Museumshof. In dem besonderen Ambiente erwarten Sie vom 3.Juli bis Ende August eine Vielzahl von Live-Auftritten bekannter, regionaler Künstler, Kabarettveranstaltungen, Open Air Kino, Kindertheater, Lesungen und vieles mehr.

Als zusätzlichen Anreiz erhält jeder Besucher einen Fuldaer Lilienthaler im Wert von fünf Euro, den man bei allen Kooperationspartnern nach der Veranstaltung eintauschen kann und zudem einen Museumsgutschein für die Sonderausstellung „Oliver Estavillo – Retrospektive“ bzw. Kinder mit ihren Eltern für die Naturkundeausstellung im Museum.

Scharfe Klänge bei Schaaafe Helden

Auf der Bühne stehen eine Mülltonne, ein gelber Stuhl und ein schwarzer Kasten mit Schaffell. Vom neugierigen Schaf Lotta ist allerdings nichts zu sehen. Auch Instrumente sucht man zunächst vergebens. Eine Frau in Latzhose tritt auf, will sich setzen und schreckt gleich wieder hoch. Der Stuhl scheint seltsame Geräusche von sich zu geben. Sie klopft an den Kasten und ein Musiker mit knallroter Bassgitarre tritt auf. Die beiden sind Nachbarn und scheinen nicht das beste Verhältnis zu haben. Als es dann auch noch in der Tonne rumpelt haben die beiden Darsteller Barbara und Christoph Gottwald alias Hanni und Andy die großen und kleinen Zuschauer endgültig auf ihrer Seite. Natürlich ist es das Schaf Lotta, die den Krach machte und wieder viele Fragen stellt. Geduldig erklärt Musiker Andy, dass der Bass keine Hundeleine hat, sondern ein Kabel und wie die Töne in den schwarzen Kasten, den Verstärker kommen. Andy singt davon, dass er ein Held sein möchte, der etwas Besonderes kann. Hanni hingegen arbeitet an einer Glücksmaschine, die alle Menschen glücklich machen soll. Auch sie singt von ihrem Traum vom großen Glück. In 50 Minuten Kinderkonzert wird nicht nur der E-Bass vorgestellt, sondern auch viele Aspekte des Heldentraums beleuchtet. In typischer „mittendrin“-Art singen und spielen die beiden Theaterleute eigene Lieder und Lotta fragt allen Löcher in den Bauch, verdreht Worte und Redewendungen. Christoph Gottwald am E-Bass zeigt, wie wandlungsfähig dieses Instrument ist und es ist zu merken, dass dies eines seiner liebsten Instrumente ist. Egal ob klassisch, Country oder Rap, er spielt alles gekonnt auf seinen vier Saiten. Barbara Gottwald wechselt spielend zwischen Mensch Hanni und Schaf Lotta, dass nicht nur die kleinen Zuschauer in den Bann der markanten Schafpuppe (Puppenbau Birgit Schuster, Schnuppe Figurentheater) genommen werden. Alles in allem ein kurzweiliges Programm für Klein und Groß, bei dem es viel zu Lachen gab.