Axel Hacke | KREUZ.COM
info

Webseite des Kulturzentrum Kreuz e.V.

  • Axel Hacke

  • Donnerstag, 05.05.2022 | Kulturkeller

Programm » Axel Hacke

liest und erzählt

Infos

Genre Lesung
Tag Donnerstag
Datum 05.05.2022
Ort Kulturkeller
Einlass 19:30 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Vorverkauf 20,80€
Abendkasse 23€

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der 2G+ Regel statt.

Im Konkreten bedeutet dies, dass ein entsprechender Nachweis über:
– den vollständigen Impfschutz
– die Genesung
und jeweils ein zusätzlicher tagesaktueller Antigen-Schnelltest (Bürgertest von Testzentrum/Apotheke) zur Kontrolle vor dem Eintritt mitgeführt werden muss. Der zusätzliche Test entfällt bei einer Booster-Impfung.

Für schulpflichtige Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren und Personen, die sich nicht impfen lassen können, reicht das geführte Testheft/tagesaktueller Antigen-Schnelltest.


Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende Exemplare seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, das ebenso komische wie verträumte und versponnene Sprachspielbuch „Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ zum Beispiel und selbstverständlich dass allerneueste: „Ein Haus für viele Sommer“, Geschichten aus dem Leben eines Mannes, der mit seiner Familie seit fünfzig alle Ferien in einem alten und sehr geheimnisvollen Turm in einem italienischen Dorf verbringt. So entsteht jeden Abend (wenn es gut geht, und meistens geht es doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?